Artikel & Beiträge
Immer auf dem neusten Stand

News & Trends

Willkommen im Newsroom der IC Cash Services.

Der Neue bei IC Cash Services
Coin-Deposit 801 Taufkirchen, September 2017: IC Cash Services hat ihr Portfolio um einen neuen Münztresor erweitert.
Der Münztresor 801 ist die perfekte Zusatzausstattung zum Noteneinzahltresor und eine optimale Lösung für jede Branche mit hohem Münzaufkommen und dem Wunsch das Münzhandling durch Automatisierung einfacher, sicherer und schneller zu gestalten. Pro Einwurf kann das Gerät bis zu 500 gemischte Münzen verarbeiten und das mit einer beachtlichen Verarbeitungsgeschwindigkeit von 15 Münzen pro Sekunde. Die Münzen werden dabei automatisch auf Echtheit geprüft und gezählt. Für Sie und Ihre Mitarbeiter entfällt somit das mühsame und zeitaufwendige Zählen im 4-Augen-Prinzip. Das Gerät bietet Raum für die Deponierung der Münzen in zwei Safebags mit einem Fassungsvermögen von 12 kg Münzen pro Bag. Durch die Kombination beider Geräte kann der gesamte Bargeldprozess aus Noten und Münzen nahtlos optimiert und die Abwicklung erheblich beschleunigt werden. Gleichzeitig wird die Gefahr von Fehlern reduziert.
Weiter zur Produktseite
 
Nur Bares ist Wahres
Das sehen laut Allensbach-Umfrage* immer noch rund 66 % der Deutschen so - und nur ein verschwindend geringer Prozentsatz würde die Abschaffung des Bargeldes befürworten.
Denn Bargeld ist immer noch zuverlässig und praktisch, vor allem beim Zahlen von kleineren Beträgen. Es ist zudem ein demokratisches Zahlungsmittel, weil es keine Personengruppe ausschließt. Und es hält, dank seiner Übersichtlichkeit, zu einer gewissen Ausgabendisziplin an. Der Gang zu einem Geldautomaten ist daher etwas sehr Alltägliches für die Bundesbürger - laut GfK-Umfrage** versorgen sich sechs von zehn Deutschen mindestens alle zwei Wochen dort mit Bargeld. Fazit: Auch in Zeiten von Bitcoins & Co. bleibt Bargeld ein beliebter Dauerbrenner. *Quelle: Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. **Quelle: GfK-Nürnberg e.V.
 
Keine Beeinträchtigung durch Streiks der Werttransport-Unternehmen
Dank eines proaktiven Streikmanagements haben wir Anfang des Jahres drohende Negativfolgen für unsere Kunden abwenden können.

Rechtzeitig vor dem Scheitern der Tarifverhandlungen und dem Beginn der Warnstreiks reagierten wir mit einem sorgfältig erarbeiteten Notfallplan: Standortbetreiber von Geldausgabeautomaten und von Einzahlungssystemen wurden rechtzeitig über die Gefahr drohender Warnstreiks informiert. Wechselgeldkunden wurde empfohlen, für ausreichende Wechselgeldbestände zu sorgen. Alle Automaten wurden zudem mit entsprechenden Bargeld-Reserven bestückt und im Vorfeld häufiger angefahren, so dass es nirgendwo zu Gerätestillständen kam. Diese Maßnahmen sorgten dafür, dass die Bargeldversorgung am POS lückenlos gesichert blieb - und daher für den Handel Umsatzeinbußen kein Thema waren.

 
Bestens vorbereitet auf den neuen 50 € Schein
Die Einführung des neuen 50 €-Scheines mag in den ersten Tagen den ein oder anderen überraschen. Uns nicht.

Denn wir bei IC Cash Services haben alle Maßnahmen ergriffen, damit sich unsere Kunden auch weiterhin auf eine reibungslose, und vor allem sichere, Bargeld-Entsorgung und -Versorgung verlassen können. Die Implementierung der notwendigen Software-Updates wurde erfolgreich abgeschlossen, wodurch alle Geräte den neuen Schein einwandfrei identifizieren können. Gut so - denn der 50 €-Schein ist gemessen an der Stückzahl, mit 46 Prozent der Banknoten, der wichtigste Euro-Geldschein. Satte 5,4 Milliarden Stück des neuen Scheins wollen Europas Notenbanken im ersten Schritt über Geldautomaten, Bankschalter und Ladenkassen in Umlauf bringen. Eine Herausforderung, für die wir bestens gerüstet sind.